Temperature

Es ist nicht einfach festzulegen, für welche Temperatur unsere Jacke geeignet ist. Es gibt viele Faktoren, die auf unsere Isolationsanforderungen Einfluss haben. Neben der Umgebungstemperatur sind die zwei wichtigsten Elemente: Unser Aktivitätsniveau und der Wind. Die hohe Windgeschwindigkeit verstärkt die Wirkung der niedrigen Temperaturen. Die körperliche Betätigung hat bekanntlich einen bedeutenden Einfluss auf unsere Stoffwechselrate, mit einem möglichen Anstieg von mehr als 500%. Eine höhere Stoffwechselrate führt zu einer höheren internen Wärmeproduktion. Aus diesem Grund ziehen wir es vor, nicht eine genaue Temperaturspanne für unsere Jacken anzugeben, sondern nur eine allgemeine Vorstellung davon, wie viel Wärme jedes Kleidungsstück halten kann. Wir ziehen die folgenden Elemente in Betracht, die bei kalten Temperaturen Einfluss auf die Jacke haben können:

- Fütterungsmenge (bei gleichem Gewicht-Volumen-Verhältnis der Feder entspricht eine größere Menge Federn mehr Wärme),
- Fill Power, oder Gewicht-Volumen-Verhältnis der Feder (bei gleicher Menge Federn wird die Jacke, je höher die Fill Power ist, wärmer sein),
- Gewicht des äußeren Stoffs (der schwerere Stoff hat im Allgemeinen ein dichteres Gewebe und bietet einen größeren Windschutz),
- Beschichtung (ein beschichteter oder laminierter Stoff garantiert die höchsten Leistungen bezüglich Winddichte).

Natürlich hält in derselben Jackenfamilie ein kurzes Modell ohne Kapuze wärmer als ein langes Modell mit Kapuze und Pelzdetails. Wir hoffen, dass Ihnen dieser Führer helfen wird, die Jacke auszuwählen, die für das Klima, in dem Sie leben, am geeignetsten ist.

Temperature